Drama Group

Diese Arbeitsgemeinschaft stellt ein besonderes Highlight unter den zusätzlichen Angeboten am Theodor-Heuss-Gymnasium dar.

Die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe zeigen immer wieder eine beeindruckende Fähigkeit zum Schauspiel. Dabei überrascht es, wie versiert sie sich bereits in der Fremdsprache artikulieren können.


Bericht über die Aufführung der Drama Group 2019:

Seeking Sleeping Beauty“ am Theodor-Heuss-Gymnasium

Endlich hat der Prinz, dessen Schicksal es ist, die seit hundert Jahren schlafende Prinzessin wach zu küssen, einen Namen. Am Montag und Dienstag, 16./17. September 2019 durfte Prince Florimund sich im vollbesetzten Raum 205/206 des THG auf die – schließlich – erfolgreiche Suche nach der schlafenden Schönheit machen.

Dabei hatte er einen Hindernisparcours durch ein Potpourri aus bekannten Märchenmotiven zu absolvieren. Mit Hilfe seines witzigen, das Geschehen kommentierenden Gefährten Nomdeplume und der heuschnupfenden Fee Lilac, bewältigt er die Begegnung mit dem hungrigen Vampir Dracula, der langhaarigen Rapunzel, den hungrigen Kindern Hansel und Gretel vor dem Knusperhaus samt Hexe, der alten Frau Bertha, die mit sechs Kindern in einem alten Schuh lebt, und findet schließlich die schlafende Prinzessin Aurora samt ebenfalls schlafendem Königshof. Die wachgeküßte Prinzessin zeigt sich allerdings eher widerspenstig und so endet das Ganze ironisierend mit einem weiteren 100jährigen Schlaf, den Prinzen und alle anderen Protagonisten eingeschlossen.

32 Kinder aus allen vier sechsten Klassen boten fast zwei Stunden eine tolle Aufführung in englischer Sprache, bei der man den jungen Darstellern die Lust und Freude am Spiel ansah. Ergänzt wurde das Ganze durch witzige und pointierte Musik- und Tanzeinlagen, die immer wieder zu spontanem Beifall führten. Die monatelangen Proben am Ende des letzten Schuljahres außerhalb des normalen Schulbetriebs – auch an Wochenenden – führten nicht nur zu einem beeindruckenden darstellerischen Ergebnis, sondern auch zu einer eindrucksvollen sprachlichen Präsentation, es wurden größtenteils sehr umfangreiche Texte in englischer Sprache vorgetragen, mit entsprechender Betonung und Akzentuierung, so dass auch sprachliche Feinheiten gekonnt herüber gebracht wurden.

Ein weiteres Highlight, ein wahrer Augenschmaus, waren die phantastischen Kostüme, die von einer Gruppe Mütter gestaltet und genäht worden waren. Die Eltern sorgten nicht nur für ein umfangreiches Catering in der Pause, sondern hatten auch in großen Teilen die Bühnenbilder mitgestaltet. Abgerundet wurde das Ganze durch eine perfekte Technik, die unterschiedliche Musikeinlagen, Ton und Licht professionell gestaltete. Hier halfen ältere Schüler des THG.

Die Zuschauer bedankten sich für den rundherum gelungenen Abend mit lang anhaltendem Applaus, nicht nur für die jugendlichen Darsteller, sondern auch bei den beiden Lehrerinnen, Petra Nierhaus und Karin Röver-Hepp, die das Stück einstudiert hatten und bei denen sich die jungen Darsteller zum Schluss herzlich bedankten. Im nächsten Schuljahr wird es hoffentlich nach nunmehr 12 erfolgreichen Einstudierungen eine 13. Aufführung einer „Drama – Group“ der 6. Klassen am THG geben, man darf gespannt sein und sollte sich den Termin nicht entgehen lassen.

Walter Jahnke