Autor: THG

Erholsame Osterferien!

Wir wünschen allen Schülern und deren Eltern des THG erholsame Ferien – wenngleich auch anders als gewohnt – und schöne Ostertage! Anbei ein kleiner Frühlingsgruß aus unserem Blühkalender des grünen Klassenzimmers, das hoffentlich bald wieder von den Schülern genutzt werden kann. Sammeln Sie Kraft, passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund! Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!
Mit den besten Wünschen
Schulleitung und Kollegium des THG

30.03.: Q2-Unterricht nach den Osterferien!

30.03.2020

Q2-Unterricht nach den Osterferien

Um den Abiturientinnen und Abiturienten die Möglichkeit zu geben sich auch noch einmal mit ihren Fachlehrern abschließend auf die Abiturprüfungen vorbereiten zu können, wird vom 20.04.2020 bis zum 08.05.2020, nach jetzigem Stand, Unterricht für die Q2 stattfinden. Der entfallene Unterricht wird also nach den Osterfreien “nachgeholt”.

27.03.2020

Verschiebung der Abiturtermine

Das Schulministerium NRW hat entschieden, die Abiturprüfungen um drei Wochen nach hinten zu verschieben. Somit können am THG trotz der noch ausstehenden Vorabiturklausur alle regulären Prüfungstermine wahrgenommen werden. Die neuen Haupttermine beginnen am 12.05.2020 und enden am 25.05.2020. Aufgrund der Verschiebung kann es auch zu Prüfungen am Freitag nach Himmelfahrt kommen, ich bitte dies zu beachten.

Christian Koehn

16.03.2020

Leider hat das Ministerium entschieden, die von der Bezirksregierung gemachte Zusage, die Vorabiturklausuren in dieser Woche noch schreiben zu dürfen, zu revidieren.

Dies bedingt folgende Regelungen fürs Abitur:

Die noch ausstehende Vorabiturklausur wird auf einen Termin kurz nach den Osterferien verlegt, die Abiturprüfungen werden ab dem 07.05.2020 an den zentralen Nachschreibterminen stattfinden. (Dies kann an anderen Gymnasien anders geregelt sein, wenn diese ihre Vorabiturklausuren abgeschlossen haben.)

14.03.2020

Q2: Änderung der gestrigen Ankündigungen

Nach Rücksprache mit der Bezirksregierung darf die Vorabiturklausur am kommenden Mittwoch (18.03.2020) geschrieben werden. Dies bringt den Vorteil, dass alle Schülerinnen und Schüler der Q2 nach den Osterferien an den regulären Abiturterminen ihre Prüfungen ablegen können. Aus diesem Grund entgegen der gestrigen Ansage:

Die Vorabiturklausur bleibt auf dem ursprünglichen Termin (18.03.2020), nach den Osterferien nehmen die Schülerinnen und Schüler der Q2 an den regulären Abiturprüfungsterminen teil.

13.03.2020:

Sehr geehrte Elternschaft,

wie gerade vom Ministerium mitgeteilt wurde, ruht der Unterricht am kommenden Montag (16.03.2020) bis zum Beginn der Osterferien. Es besteht übergangsweise die Möglichkeit, am Montag und Dienstag der kommenden Woche aus eigener Entscheidung Kinder in die Schule zu schicken. Während der üblichen Unterrichtszeit steht eine Betreuung zur Verfügung. Über diese beiden Tage hinaus gibt es nur eine Notbetreuungsmöglichkeit für Eltern (insbesondere von Kindern der Jgst. 5 und 6) in unverzichtbaren Funktionsbereichen – insbesondere im Gesundheitswesen. Nähere Regelungen hierzu folgen.

Zur weiteren Versorgung der Schülerinnen und Schüler mit Unterrichtsmaterialien wird das Kollegium am kommenden Montag und Dienstag weitergehende Absprachen treffen; die Versorgung mit Unterrichtsmaterialien per Email ist in Planung, je nach Alter der Schülerschaft an deren eigene Emailadresse oder die Adresse der Eltern. Sinnvoll erscheint in diesem Kontext die Bearbeitung von Wochenarbeitsplänen, das Erstellen von Referaten, das Lesen von Lektüren etc. Nähere Details folgen.

Regelungen fürs Abitur:

Die noch ausstehende Vorabiturklausur wird auf einen Termin kurz nach den Osterferien verlegt, die Abiturprüfungen werden ab dem 07.05.2020 an den zentralen Nachschreibterminen stattfinden. (Dies kann an anderen Gymnasien anders geregelt sein, wenn diese bis zum heutigen Tag ihre Vorabiturklausuren abgeschlossen haben.)

Informationen zu anderen Prüfungen werden zu einem späteren Termin mitgeteilt.

Der Abgabetermin für die Facharbeiten (16.03.2020) bleibt bestehen, die Facharbeiten können der Schule auch per Post zugesandt werden. (Stempeldatum 16.03.2020).

Mit freundlichen Grüßen

Christian Koehn

 

12.03.2020

Das Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW hat über Einschränkungen für außerunterrichtliche Schulveranstaltungen bis zu den Osterferien verfügt. Wir werden daher bis zum Ferienbeginn alle geplanten Exkursionen aussetzen. Wir halten die aktuellen Entwicklungen intensiv im Blick und werden Sie ggf. über weitere geeignete Maßnahmen informieren.

11.03.2020

Alle in freiwilliger Quarantäne befindlichen Lehrerinnen und Lehrer erfreuen sich bester Gesundheit, erteilen ab Mittwoch wieder ihren Unterricht und freuen sich darauf.

08.03.2020

Allen in freiwilliger Quarantäne befindlichen Lehrkräften geht es gesundheitlich gut. Es sind keine Anzeichen einer Virusinfektion erkennbar. Auch gibt es nach heutigem Stand keine Corona-Infektion in der Schüler- und Lehrerschaft des THG.

04.03.2020

Bitte haben Sie Verständnis, dass unser Sekretariat keine generellen Fragen zum Corona-Virus beantworten kann. Bedingt durch die Entscheidung des Gesundheitsamtes und der daraus resultierenden Abwesenheit einiger Lehrer und der Schulleitung haben wir zurzeit erschwerte Bedingungen an der Schule, die es uns leider unmöglich machen, auf jede schulspezifische Frage zu diesem Thema in der gewohnten Weise zu antworten.

Weitere fortlaufend aktualisierte Informationen erhalten Sie unter dem Link www.essen.de/coronavirus. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte direkt an das Bürgertelefon der Stadt Essen unter 0201 / 123-8888, die Mitarbeiter dort werden Ihnen kompetent weiterhelfen.

02.02.2020

Am Donnerstag, den 27.02.2020 hat am THG ein Elternabend zur Skifreizeit der Jahrgangsstufe 10 stattgefunden, an dem ein Elternteil teilgenommen hat, das infiziert ist. In diesem Zusammenhang hat das Gesundheitsamt der Stadt Essen folgende Information herausgegeben:

Die in Essen betroffene Person hat in der vergangenen Woche an einer Elternveranstaltung des Theodor-Heuss-Gymnasiums Essen in Kettwig teilgenommen. Sie hat sich im hinteren Teil des Raumes aufgehalten und sich auch ansonsten zurückhaltend verhalten. Nach Einteilung des Robert Koch-Instituts sind alle, die an dieser Veranstaltung teilgenommen haben, nun sogenannte Kategorie 2-Personen, und damit Personen, die sich mit einer positiv getesteten Person in einem Raum aufgehalten haben, jedoch keinen 15-minütigen face-to-face-Kontakt hatten. Es ist daher nicht erforderlich für diesen Personenkreis eine häusliche Quarantäne anzuordnen. Das Robert Koch-Institut empfiehlt allerdings als freiwillige und präventive Maßnahme, dass dieser Personenkreis eine häusliche Quarantäne von 14 Tagen einhält. Die Schule muss deshalb nicht geschlossen werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung werden über ein Schreiben an die Schulleitung informiert. Die Stadt Essen hat das Bürgertelefon personell verstärkt, Betroffene können sich heute zusätzlich auch im Zeitraum zwischen 18 und 20 Uhr melden.

Weitere Informationen

 

Klare Absage gegen Mobbing

“Unser Herz schlägt nicht nur pink … wir finden Mobbing schon lange doof!”  Fast der komplette sechste Jahrgang des Theodor-Heuss-
Gymnasiums beteiligte sich am Aktionstag für Toleranz des Jugendrotkreuzes.

Die Bewegung begann 2007 in Kanada. Damals war ein homosexueller Junge auf dem Schulhof schikaniert worden, weil er trug ein rosa T-Shirt trug. Viele Schülerinnen und Schüler solidarisierten sich mit ihm, um ein Zeichen gegen die Ungerechtigkeit von Mobbing, insbesondere in Bezug
auf Minderheiten zu setzen.

Großes Engagement bei „Jugend gegen AIDS“

In der Vorweihnachtszeit engagierten sich die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen für einen guten Zweck. Bei der Spendenaktion „Jugend gegen AIDS“, an der mehrere Klassen unterschiedlicher Essener Schulen teilnahmen, sammelten sie in Kleingruppen Spendengelder in der Essener Innenstadt. Dabei waren sie äußerst erfolgreich: 952,31 Euro kamen am Ende zusammen. Das Geld kommt der AIDS-Stiftung zu Gute und entspricht circa einem Drittel ihres Jahresbudgets. Dadurch können unter anderem vier Monate lang verschiedene Angebote eingerichtet werden, um Menschen mit HIV zu begleiten und zu unterstützen. Unter den teilnehmenden Klassen erreichte die 9a des THG durch ihre gesammelten Spendengelder den zweiten Platz, die 9b den dritten und die 9c den siebten Platz.

Begleitet wurden unsere Klassen von Frau Kupisch, Frau König, Frau Frei, Frau Felske und Herrn Käding.

Insgesamt war es eine tolle Veranstaltung, bei der die Schülerinnen und Schüler gemeinsam einen wichtigen und positiven gesellschaftlichen Beitrag leisten konnten.

Job Shadowings in Atlanta, GA

Job Shadowings in Atlanta, GASince 2011 THG has offered its senior grade students the possibility of attractive job shadowing positions in Atlanta at local businesses as an integral part of the curriculum of its Business English Class. The program is supported by both multinational enterprises and local middle-sized companies from diverse fields (e.g. logistics, tax consultancy, the auto industry, real estate, law or healthcare). Throughout the two week job shadowings, students gain a unique insight into the structure of a company, undertake tasks independently and will pragmatically use the skills acquired in the Business English Class.

During their stay in the United States students will be placed in a host family, which will make it possible for them to experience the American culture, not only in a business environment, but also in a private setting. The fact that so many participants from previous classes now study International Business domestically and abroad proves how successful and indicatory these job shadowings have been.

The program was set up by Mr. Riemer (who serves as the program director up to this day) and Mr. Carsten Kümpers (KümpersFinanz AG). Today, the program works in close cooperation with the German American Cultural Foundation. They are “a non-profit organization dedicated to promoting and preserving German language and culture in the southeastern United States, and to supporting institutions with a similar goal” (cf. www.gac-foundation.org). All partnering companies that offer job shadowings in Atlanta are GAC-F Patrons and it is amazing to experience their ongoing support enabling our students to experience an enriching and unforgettable time in Atlanta, GA.

Here´s what the students say:

Mit den Stufenkameraden in eine amerikanische Großstadt zu fliegen und dort hinter die Kulissen großer Unternehmen blicken zu dürfen, ist wirklich eine einmalige Chance in der Schullaufbahn.“

Es ist einfach unheimlich einmalig und eine tolle Chance, den Alltag einer Firma zu erleben und generell zusätzlich sein Englisch zu verbessern.“

Ich nehme neue englische Vokabeln mit, die ich im normalen Englischunterricht nicht lerne, aber für meinen weiteren Lebensweg gut gebrauchen kann.“

Der Aufenthalt in Atlanta hat es mir ermöglicht zu lernen, meinen Alltag selbstständig zu bewältigen.“

Man kann sein Englisch Repertoire erweitern und es ist gerade am Ende der Schullaufbahn sehr wichtig, Einblicke in die internationale Berufswelt zu bekommen.“

Der Kurs ist nicht nur für die Abiturpunkte lohnenswert. Durch eine gute Anwendbarkeit auf das spätere Berufsleben wird man gut auf die Zukunft vorbereitet.“

Ich nehme viele Erfahrungen mit und ein sehr gutes Praktikumszeugnis von der GAC-F.“

In 2020, we will travel to Atlanta from October 3 – 18. We are very much looking forward to continuing this amazing program.

For further information contact Mr. Riemer (Program Director):

erikriemer@gmx.de

Fluffys gewinnen Kin-Ball fürs THG

Wow, ist der groß!“ staunt Alicia und gemeinsam werfen die Tänzerinnen der Pink Fluffy Unicorns und der Mini Fluffies den riesigen Ball in die Luft. Die beiden Tanz-AGs haben am Europäischen Schulsporttag 2019 bei einem Flashmob-Wettbewerb teilgenommen und mit ihrer ausdrucksstarken Performance überzeugt: Die Mädchen haben einen Kin Ball für das THG gewonnen!

Was ist eigentlich Kin-Ball?

Das Spiel Kin-Ball kommt ursprünglich aus Kanada und ist ein mitreißendes Mannschaftsspiel zur Stärkung des Teamgeists. Drei Mannschaften spielen dabei gegeneinander und jeder Mannschaft wird dabei eine Farbe zugeordnet. Eine Mannschaft schlägt auf, ruft laut „Omnikin….“ und danach den Namen der Farbe derjenigen Mannschaft, die den Ball fangen muss, ohne dass er den Boden berührt. Ziel ist es, den Ball so geschickt aufzuschlagen, dass die Gegner ihn nicht fangen können.

Der Ball von 1,22 Meter Durchmesser fordert durch seine besonderen Flugeigenschafte Koordination, Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer der Spieler.

Viel Spaß beim Spielen wünschen die THG Pink Fluffy Unicorns und die Mini Fluffies!

Frau Ebeling

Das THG trauert um seine langjährige verdiente Kollegin

Frau Ebeling kam im April 1970 ans THG und unterrichtete die Fächer Französisch und Geschichte. Weit über die reine Unterrichtstätigkeit hinaus, die sie mit Energie und Hinwendung zu den Schülern ausübte, engagierte sie sich als langjähriges Mitglied des Lehrerrats und als Beratungslehrerin in der Oberstufe. Frau Ebeling wurde zum 01. August 1998 verabschiedet.