Autor: THG

Bananen-Muffins für einen guten Zweck

Millionen von Tonnen von Lebensmittel werden in Europa jährlich verschwendet. Sehr oft handelt es sich hierbei um Ware, die aufgrund optischer Makel die Ladenzeile erst gar nicht erreicht oder im Geschäft frühzeitig aussortiert wird. Auf dieses Problem möchte der ECC Kurs der Stufe 9 mit der Aktion „Bananen-Muffins für einen guten Zweck“ aufmerksam machen.

Bananen landen wegen kleinster dunkler Stellen besonders schnell im Müll. Dies hat vor allem ästhetische Gründe, dass die Bananen eigentlich dadurch einen höheren Reifegrad vorweisen, spielt hierbei keine Rolle.

So zogen die Schülerinnen und Schüler los in lokale Supermärkte und retteten einige dieser dem Müllfriedhof geweihten, reifen Bananen. Aufgrund ihres höheren Süßegehalts eignen sich reife Bananen vor allem fürs Backen. So wurden die geretteten Bananen weiter zu Bananen-Muffins verarbeitet und bei einer Menge von mehreren hundert Muffins an zwei großen Pausen in der Schule verkauft.

In Kooperation mit der Nachhaltigkeits-AG nutzte der ECC Kurs diese Gelegenheit, um über das Thema Lebensmittelverschwendung aufzuklären und mit der Pausenhofcommunity darüber ins Gespräch zu kommen. Der Erlös der Muffin-Aktion von über 200 Euro spendete der Kurs an Oxfam, eine der weltgrößten Nothilfe- und Entwicklungsorganisationen, bei der Spenden auch in Form von Spendengeschenken eingelöst werden können.

Mit einer selbst gewählten Sachspende hat so jeder Kursteilnehmer von ECC einen persönlichen Beitrag geleistet. Ganz nach dem Motto der Hilfsorganisation „Kleiner Beitrag – große Wirkung“ ist es dem ECC Kurs gelungen mit einer kleinen Aktion viele Schülerinnen und Schüler des THG für das Thema Lebensmittelverschwendung und nachhaltiges Kaufverhalten zu sensibilisieren.

Der 9er ECC Kurs bedankt sich für die großartige Unterstützung der Schulgemeinschaft und das Interesse!

Präsenzunterricht für alle ab Montag, den 31.5.2021

Mit der positiven Entwicklung der Infektionszahlen kehrt das THG zum weitgehend normalen Unterrichtsbetrieb zurück. Im folgenden Elternbrief können Sie sich detailliert informieren.

 

Liebe Eltern,

anbei finden Sie die relevanten Auszüge aus der gestern Abend eingetroffenen SchulMail zum Schulbetrieb ab dem 31.05.2021 (abhängig von der Inzidenz der Stadt Essen). Zum genauen Start und der Ausgestaltung des Präsenzunterrichts am THG informieren wir Sie rechtzeitig.

“Schulbetrieb im durchgängigen Präsenzunterricht

Auch aus diesen Gründen kehren ab Montag, 31. Mai 2021, grundsätzlich alle Schulen aller Schulformen in Kreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen Inzidenz von unter 100 zu einem durchgängigen und angepassten Präsenzunterricht zurück. Die bestehenden strikten Hygienevorgaben (insbesondere Masken- und Testpflicht) gelten weiter. Für die Unterrichtstage nach Pfingsten, also vom 26. bis 28. Mai 2021, gelten noch die bisherigen Regelungen der Coronabetreuungsverordnung fort.

Auch für den Übergang in einen Inzidenzbereich von unter 100 sollen die allgemeinen Regeln gelten:

  • An fünf aufeinanderfolgenden Werktagen ein Unterschreiten des Schwellenwertes;
  • danach Außerkrafttreten der Einschränkungen am übernächsten Tag;
  • die aktuelle, vor allem auch schulorganisatorisch motivierte Regelung des § 1 Absatz 14 Coronabetreuungsverordnung, wonach Übergänge nur zum Wochenbeginn möglich sind, wird nicht länger benötigt, da die betroffenen Schulen sich bereits in einem eingeschränkten Präsenzbetrieb befinden.

Zu einer vollständigen Information gehört allerdings auch, Sie darüber zu unterrichten, dass aufgrund eines denkbaren Wiederanstiegs der Sieben-Tages-Inzidenz in einzelnen Kreisen oder kreisfreien Städten über 100 (oder gar über 165) eine erneute Rückkehr in den Wechsel- (oder gar Distanz-) Unterricht nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann.

Präsenzunterricht in Klassen- und Kursstärke

Im Präsenzunterricht in Klassen- oder Kursstärke ist das Tragen einer medizinischen Maske auch am Sitzplatz im Unterricht weiterhin verpflichtend. Zudem müssen sich seit dem Ende der Osterferien Schülerinnen und Schüler sowie alle an der Schule Beschäftigten zwei Mal pro Woche einem Antigen-Schnelltest … unterziehen. Die dadurch im Vergleich zum ersten Schulhalbjahr deutlich erhöhten Sicherheitsmaßnahmen sind nicht nur Grundlage für einen täglichen Unterricht in Klassen- und Kursstärke, sondern auch Voraussetzung dafür, dass über den Unterricht im Klassenverband hinaus eine Mischung von Schülergruppen im Präsenzunterricht erfolgen kann.

Auswirkungen auf die Testverfahren

Grundsätzlich hat die Umstellung vom Wechsel- auf einen vollständigen Präsenzunterricht keine Auswirkungen auf die in den Schulen eingesetzten Testverfahren und die Anzahl der benötigten Tests.

Wiederaufnahme der Ganztags- und Betreuungsangebote in der Primarstufe und der Sekundarstufe I bei einem vollständigen Präsenzbetrieb

Offene und gebundene Ganztagsangebote und Betreuungsangebote gemäß BASS 12-63 Nr. 2 können gemäß Coronabetreuungsverordnung ab dem 31. Mai 2021 im Rahmen der vorhandenen räumlichen und personellen Kapazitäten unter Beachtung des schulischen Hygienekonzeptes wiederaufgenommen werden, wenn ein Schulbetrieb in vollständiger Präsenz zulässig ist. Von der regelmäßigen Teilnahme an den Angeboten soll nur noch in begründeten Ausnahmefällen abgewichen werden. Über Ausnahmen wird vor Ort entschieden.

Die Zusammensetzung der Gruppen in den Ganztags- und Betreuungsangeboten ist, wie auch im Unterricht zu dokumentieren, um bei Bedarf Infektionsketten zurückverfolgen zu können. Die Umsetzung auch jahrgangsübergreifender Ganztagskonzepte ist wieder möglich.

Für Räume und Kontaktflächen gelten die Hygienebestimmungen, die im Rahmen der standortbezogenen Hygienekonzepte festgelegt sind. Eine Desinfektion von Spielzeugen, die gemeinsam genutzt werden, ist nicht erforderlich.

Die Notwendigkeit zum Tragen einer medizinischen Maske besteht fort; die Coronabetreuungsverordnung lässt in Ausnahmefällen für Schülerinnen und Schüler bis zur Klasse 8 auch das Tragen einer Alltagsmaske zu.

Der Betrieb von Schulmensen ist an allen Schulen wieder möglich. Möglich sind auch Angebote der Zwischen- und Mittagsverpflegung durch Dienstleister, Kioske oder Bistros zur Versorgung derjenigen, die sich am Schulstandort aufhalten, wenn die aktuell gültigen Vorgaben gemäß Infektionsschutz und Hygienevorschriften eingehalten werden.

Wegfall der pädagogischen Betreuung bei durchgängigem Präsenzbetrieb

Da die Rückkehr zum angepassten Präsenzbetrieb eine vollständige Beschulung aller Schülerinnen und Schüler der betroffenen Schulen ermöglicht, gibt es dort keine Angebote der pädagogischen Betreuung mehr. Die Schülerinnen und Schüler nehmen wieder regulär am Präsenzunterricht einschließlich der – möglicherweise eingeschränkten – Ganztags- und Betreuungsangebote teil.

Sportunterricht (einschließlich Schwimmunterricht)

Sportunterricht kann an Schulen im durchgängigen Präsenzbetrieb bei Beachtung der einschlägigen Hygienevorgaben wieder grundsätzlich in vollem Umfang erteilt werden. Allerdings findet dieser in der Regel im Freien statt.

Nur zu Prüfungszwecken und bei widrigen Witterungsverhältnissen kann von dieser Regel abgewichen werden. Findet Sportunterricht in Ausnahmefällen in Sporthallen statt, besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske; intensive ausdauernde Belastungen in Sporthallen sind unzulässig.

Der Schwimmunterricht soll stattfinden.

Beim Sportunterricht im Freien und beim Schwimmunterricht besteht keine Pflicht zum Tragen einer medizinischen oder sonstigen Mund-Nase-Bedeckung.

Die Auswahl der Lerninhalte und der Unterrichtsorganisation muss für den Sportunterricht im Freien, in Sporthallen und beim Schwimmunterricht unter dem Blickwinkel erfolgen, dass ausreichend Abstand gehalten werden kann.

(Für unsere Abiturienten) Planung von Abschlussfeiern 

Bereits in der letzten SchulMail hatte ich darüber informiert, dass verlässliche Aussagen zur Zulässigkeit von Abschlussfeiern zurzeit noch nicht möglich sind. Angesichts der sich derzeit stetig verbessernden Infektionslage halte ich aber dennoch Planungen für Abschlussfeiern zum jetzigen Zeitpunkt für verantwortbar.

Ich muss allerdings um Verständnis bitten, dass wir die genauen Rahmenbedingungen für die letzten Schultage noch nicht festlegen können. Wir werden Sie allerdings zum frühestmöglichen Zeitpunkt informieren.”

Schulmail vom 19.05.2021, Mathias Richter

 

 

Wir freuen uns sehr darauf, alle Schülerinnen und Schüler wieder am THG begrüßen zu können!.

Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

C. Koehn

Schulleiter

Willkommen in der Geometrie-Stadt des THG

Mathe kann manchmal etwas trocken sein. Aber die Klassen 5b und 5d schafften in der Zeit des Distanz- und Wechselunterrichts eine kreative und spannende „Mathematik zum Anfassen“. Mit ihrem neuen Wissens über mathematische Körper bauten sie ihr eigenes Haus und weitere Gebäude für die Geometrie-Stadt. So entstand “Geometrie-Hausen” mit Raumstation, Bundestag, Café, Supermarkt, Fußballstadion und vielen weiteren großartigen Bauwerken.

Mayumi, Elisa und Nele aus der 5b berichten von dem Projekt:

Willkommen in 5b-Hausen!

Hallo, wir sind die 5b und haben gemeinsam mit Frau Wittrock eine Geometrie-Stadt gebaut. Unsere Stadt besitzt mehrere Kirchen und Cafés. Außerdem haben wir zwei Raumstationen. Alle haben auch noch ihr eigenes Haus gebaut. Frau Wittrocks Idee war es, so den Lockdown ein bisschen bunter zu gestalten und das ist ihr auch total gelungen! Wir hatten dafür neben dem Unterricht Zeit und haben uns sehr amüsiert!

Ihr fragt euch jetzt sicher, wie wir auf die Idee gekommen sind. Wir hatten im Moment im Unterricht das Thema „Geometrische Körper“. Wir haben viele verschiedene geometrische Körper kennengelernt und, wie die Netze von verschiedenen Körpern aussehen. Um die Körper zu bauen, haben wir Vorlagen auf Moodle, unserer Schulplattform, bekommen. Dann hieß es: Basteln. Als wir nun endliche wieder in den Präsenzunterricht durften, brachten wir alle unsere fertig gestellten Häuser mit. Die Freude stand allen trotz Maske ins Gesicht geschrieben. Schließlich haben wir alle Häuser aufgestellt. Wir hoffen, euch hat unser Bericht gefallen.

Liebe Grüße

Die 5b

(geschrieben von: Mayumi, Elisa und Nele)

Frau Lauterjung

Seit dem Schuljahr 2019/20 unterrichte ich am THG evangelische Religion. Von meiner Ausbildung her bin ich Pastorin und in der ev. Emmausgemeinde Essen aktiv. Außerdem unterrichte ich mein Fach an einer Waldorfschule. So sieht man mich am THG vor allem freitags!

Susanna Lauterjung

Referendarinnen und Referndare 2021

von links nach rechts:
oben: Moritz Hüshoff (D/SW); Julian Burghardt (E/GE); Moritz Fehrmann (M/SP); Hanna Fabian (S/PI)
mitte: Carmen Nuñez (L/S); Dominik Kodžoman (BI/SP); Nils Van Aerssen (D/GE); Anna Schwindt (D/GE)
vorne: Vanessa Mass (BI/E); Philipp Uralskiy (E/PI) (von links nach rechts)

Ostern und danach

Liebe Schulgemeinschaft,
am gestrigen Abend informierte das Ministerium über den Schulbetrieb nach den Osterferien. Dieser soll im Wechselunterricht weitergeführt werden; wir warten noch auf genauere Informationen und Konkretisierungen zur Ausgestaltung. Des Weiteren sollen allen Schülerinnen und Schülern der weiterführenden Schulen wöchentliche Selbsttests in der Schule zur Verfügung gestellt werden. Die entsprechenden Ausführungen finden Sie unter folgendem Link:
Nach weiteren herausfordernden Wochen wünschen wir alle Ihnen und Ihren Familien erholsame, sonnige und vor allem gesunde Ferien und ein schönes Osterfest!

Ein aktueller Blumengruß aus unserem Schulgarten

Erste Runde Selbsttest gut verlaufen

Die erste Durchführung der Coroa-Selbsttest aller Schülerinnen und Schüler am THG verlief durchweg unproblematisch. Dank der Mithilfe des Kollegiums und der großen Bereitschaft der Schülerinnen und Schüler, sich dem Ernst der Situation angemessen zu verhalten konnten nennenswerte Störungen des Schulbetriebs weitgehend vermieden werden.

Herr Wahrburg

Fächer: Mathematik, Physik

Nachdem ich 2019 und 2020 mein Referendariat erfolgreich am THG abgeschlossen habe, freue ich mich, seit November 2020 ein festes Mitglied des Kollegiums zu sein. Denn bereits während meines Referendariats gefiel mir das freundliche Miteinander sowohl im Kollegium als auch im Unterricht mit den Schüler:innen sehr.

Ich brenne für meine Fächer Physik und Mathematik. Mein Ziel ist es, jeder Schülerin und jedem Schüler etwas von meiner Begeisterung abzugeben und wenn möglich eine ähnliche Leidenschaft bei ihnen zu entfachen. Dabei ist mir eine freundliche Atmosphäre im Unterricht wichtig, in der die Lernenden sich mit eigenen Ideen und ihren individuellen Stärken einbringen und sich gegenseitig beim Lernen unterstützen können. Insbesondere in der Physik möchte ich den Schüler:innen zeigen, dass das Fach deutlich interessanter als sein Ruf ist. Dazu gestalte ich meinen Unterricht in beiden Fächern möglichst kontextualisiert und nah am Alltag der Schüler:innen.

In meiner Freizeit bin ich vor allem dem Basketball zugetan. In meinem Heimatverein (BG Duisburg-West) bin ich seit über 15 Jahren als Spieler, Schiedsrichter, Trainer und Vorstandsmitglied ehrenamtlich aktiv. Auch anderen Sportarten wie z. B. Volleyball bin ich sehr offen. Neben dem Sport habe ich in meiner Freizeit eine Affinität zu Videospiele und der japanischen Kultur.

Ich freue mich sehr auf die nächsten Jahre am THG!

Paula Stiefel vertritt THG bei Chemie-Wettbewerb

Auch während der Pandemie nehmen Schülerinnen und Schüler des THG an Wettbewerben im MINT-Bereich teil. Dabei hat Paula Stiefel die zweite Runde des Wettbewerbs “Chemie – die stimmt” erreicht. Sie ist damit eine von 32 Neuntklässlern Nordrhein-Westfalens, die bei der Landesausscheidung antreten. Wir wünschen viel Erfolg und alles Gute.”

Wir sind das THG

Wir freuen uns über die Schülerinnen und Schüler, die sich für das nächste Schuljahr am THG angemeldet haben, und bedanken uns bei den Eltern für das uns entgegengebrachte Vertrauen. Wir freuen uns auch auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und den gemeinsamen Weg mit Ihren Kindern.

Wir möchten allen Interessierten weiterhin die Möglichkeit bieten, sich umfassend über unsere Schule zu informieren. Neben den vielfältigen allgemeinen Informationen auf der Homepage finden sich an dieser Stelle zwei Filme, die das Schulleben am THG für Sie und Euch erlebbar machen.

 Das sind WIR – Filme über das THG

Für Euch, liebe Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen, haben Elena, Elise, Marieline, Mia, Ayk und Roman Erklärvideos gedreht, die Euch verschiedene Bereiche des THG genauer erläutern möchten:

Erklärvideos – Schüler für Schüler

Bilingualer Zweig am THG

MINT am THG

Miteinander am THG

Nachhaltigkeit am THG

AG-Angebot am THG

SV am THG