• Startseite

Kategorie: Allgemein

MINT-Plus 7 bei Wettbewerb

Der MINT-Plus Kurs aus Schülern der 7b und 7c nimmt am diesjährigen Champions-Wettbewerb des Landes NRW statt. Dieses Mal geht um die Herstellung von Bio-Kunststoff aus Kartoffelstärke sowie dessen Umweltverträglichkeit. Die Schüler bearbeiten und dokumentieren dabei eigenständig mehrer Experimente zum Thema.
Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg und gutes Gelingen.

Herr Käding

15.09.2019… Nun bin ich seit rund zwei Wochen am THG, es ist Zeit sich vorzustellen:
Mein Name ist Herr Käding. Seit Jahr und Tag Essener: Abitur im benachbarten Werden. Studium an der Universität Duisburg-Essen. Fächer Biologie und Chemie. Referendariat an der Gesamtschule Nord, darauf 6 Jahre Klassen- und Fachlehrer an der Gesamtschule Bockmühle.
Jetzt ist es Zeit für neue Aufgaben und Herausforderungen als MINT-Koordinator am THG.
Die Stärken meiner Fächer sind das praktische Arbeiten und Experimentieren. Man kann Fragen an die Natur stellen und immer wieder überraschende Antworten erhalten. Forschen und Entdecken sind dabei die Leitmotive. Der wissenschaftliche Weg der Erkenntnisgewinnung ist ein universelles Werkzeug, welches in diesem Rahmen immer wieder eingeübt wird.
Der herzliche Empfang und die Hilfsbereitschaft im Kollegium machen einem den Wechsel und Einstieg leicht. Ich freue mich Teil des Teams zu sein.

Klassen 5 lernen ihren Schulort „Katwik“ kennen

Zum Start am THG gehört das Ankommen in der neuen Schule, aber auch im Ort Kettwig selbst. Denn nur da, wo ich mich gut auskenne, wo ich mich wohl fühle, kann ich auch gut lernen. Nach diesem Grundgedanken des sanften Übergangs am THG konnten die Schülerinnen und Schüler aller 5. Klassen ihren Schulort und dessen Geschichte kennenlernen – zusammen mit Rudolphus vom Mühlengraben und im Rahmen des Erdkundeunterrichts.

Rudolphus, die Stadtführer-Ratte von Kettwig, berichtete, unterstützt von Frau Wißler vom HVV (herzlichen Dank dafür!) von den Zeiten seiner Vorfahren. Von damals im 8. Jahrhundert, als die Stadt noch „Katwik“ hieß. Auf spannende, kindgerechte und anschauliche Weise konnten die Fünftklässler die Epochen Kettwigs nachbauen und nachempfinden. In der kommenden Woche schließt sich dann eine Stadtführung an, bei der Rudolphus live und vor Ort die geheimen Wege und Gänge seiner Ur-, Ur-, Ur-,… Urgroßväter zeigen und erklären wird.

Welcome back!

Einweihung des grünen Klassenzimmers

Bei sonnigem Wetter konnte heute zum Start des neuen Schuljahres das neue grüne Klassenzimmer eingeweiht werden. Die beiden Verantwortlichen Biologie-Lehrerinnen Frau König und Frau Edeler verwöhnten die Schülerinnen und Schüler mit selbstgebackenen Zucchinipuffern. Somit konnten alle Schüler von den im Schulgarten angepflanzten Zucchinis probieren.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start und viel Erfolg für das Schuljahr 2019/20.

Abnahme des GRÜNEN KLASSENZIMMERS

THG – aktiv im Günen!

Das THG freut sich dank der Unterstützung des Fördervereins riesig über einen weiteren Meilenstein des Projektes „THG – aktiv im Grünen“. Am 19. Juli 2019 erfolgte die offizielle Abnahme des Grünen Klassenzimmers! Schulleiter Herr Koehn, Projektleitung Herr Kettelhut und Frau König sowie das Team der ausführenden Tischlerei erfreuten sich bei passendem Sonnenschein dieser tollen, besonderen Unterrichtsmöglichkeit im Grünen.

Europa-Kurs ECC meets Zwolle

Unter dem Leitthema „Respect“ stand der diesjährige Besuch des Europa-Kurses 9 bei unserer niederländischen Partnerschule in Zwolle .

Nach einer lustigen Fahrt voller Vorfreude begrüßten uns unsere niederländischen Partner herzlich; es gab landestypisches Gebäck und ein süßes Getränk. Daraufhin diskutierten wir in Kleingruppen mit den niederländischen Schülerinnen und Schülern über das Thema „Respect“.

Danach führten uns die jungen Niederländer zu den jeweiligen Workshops – einem sportlichen und einem kreativen. Bei dem Sport-Workshop spielten wir in Teams Frisbee. Besonders achteten wir hierbei auf die gemeinsame Sprache Englisch, die jeder versteht, und darauf, dass jeder respektvoll und fair mit dem anderen umgeht. Im Kunst-Workshop erhielten wir zuerst Erklärungen über das Delf-Muster; ein typisches niederländisches blau-weißes Muster, welches man auf Fliesen, Souvenirs und Geschirr vorfindet. Daraufhin hat jeder eine eigene weiße Fliese zum Thema „Respect“ in blau gestaltet.

Nach den Workshops gab es ein typisches niederländisches Mittagessen – eine Fleischkrokette im Brötchen oder Sandwiches.

Den Nachmittag rundete eine Bootstour durch die Grachten von Zwolle ab. Hierbei wurden alle Boots-Gruppen national gemischt. Nach einem schönen Einblick in die Stadt Zwolle, liefen wir zur Schule zurück und verabschiedeten uns.

Wir blicken auf einen Tag mit vielen schönen, interkulturellen, respektvollen Erfahrungen zurück!

ECC-Kurs 9

THG-Ruderer im Bundesfinale in Berlin

Landesmeisterschaften der Schulen im Rudern – Qualifikation für „Jugend trainiert für Olympia“

Die sehr erfolgreiche Kooperation zwischen dem Theodor-Heuss Gymnasium und der Kettwiger Rudergesellschaft trug bei den Landesmeisterschaften der Schulen am vergangenen Mittwoch auf dem Baldeneysee erneut Früchte. Mit zweimal Gold und einmal Silber ist die Schülerruderriege des THG hinter dem Bessel Gymnasium Minden die mit Abstand erfolgreichste Schule im Rudern in NRW.

Dass sich die Schülerruderriege um den Nachwuchs keine Sorgen machen muss, stellten Arisa Divivier, Julia Stoeber, Minou Zieler, Lotte Martin und Steuerfrau Lilli Fischer eindrucksvoll unter Beweis. Mit mehreren Bootslängen Vorsprung gewann die THG-Mädels vor dem Bessel Gymnasium Minden und dem Gymnasium Essen-Werden.

Zu Beginn des Finaltages auf dem Essener Baldeneysee gab es für Till Hoffmann, Paul Martin, Ben Klein, Jan Philips und Steuerfrau Charlotte Bach im GIG-Doppelvierer Silber. Wollte man also die Fahrkarte nach Berlin lösen, mussten sie den Rennvierer am Nachmittag unbedingt gewinnen. Es wurde das erwartete Herzschlagfinale. Von Beginn an setzte sich der THG-Vierer an die Spitze des Feldes. Das Heinrich-Heine-Gymnasium aus Dortmund und das Bessel Gymnasium Minden blieben aber dran und ließen das Boot um Schlagmann Jan Philips nie weiter als 3 Meter enteilen. Am Ende überquerten die Kettwiger mit einem Vorsprung von 59 Hundertsteln als erstes Boot die Ziellinie und qualifizierten sich damit für das Bundesfinale.



Damit stellt das THG zwei von möglichen sieben Bootsklassen der NRW-Flotte in Berlin und wird versuchen die Landesfarben erfolgreich zu vertreten.

Kevin Petersen als Sportlehrer und Leiter der Schülerruderriege zeigte sich von den Ergebnissen tief beeindruckt und zollte den Leistungen seinen Respekt.

Im Rahmen des allgemeinen Schulsports werden alle 7. Klassen nach den Sommerferien wieder fünf Wochen lang donnerstags bei der KRG zu Gast sein, Sie bekommen und die Möglichkeit, in den Rudersport hineinzuschnuppern und am Ende die THG Schulmeisterschaft auszurudern. Vielleicht finden sich ja da schon weitere Talente von morgen.

Die offizielle KRG-Homepage („http://www.kettwiger-rg.de“, externer Link)


THG-Ruderinnen holen Gold in Berlin

Bundesfinale der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin am 25./26.09.2018!

Gold für den Schülerinnen GiG-Doppelvierer vom Theodor-Heuss-Gymnasium! THG Schüler-Doppelvierer erreicht ebenfalls das Finale und landet auf 6.Platz!

Der Schülerinnen GiG-Doppelvierer des Theodor-Heuss Gymnasiums in Essen-Kettwig, mit den Ruderinnen Lena Siekerkotte, Paula Burbott, Emma Achenbach, Jette Hufnagel und Steuermann Santiago Fadda hat beim Bundesfinale der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin die Goldmedaille gewonnen. Die Mädels von KRG Trainerin Laura Rottmann machten es allerdings auf der Olympia-Regattastrecke von 1936 in Grünau spannend. Nach verpatztem Start lagen sie im Finale zunächst mit eine knappen Bootslänge zurück. Über zahlreiche Zwischenspurts übernahmen sie 250 Meter vor dem Ziel erst die Führung, gaben diese aber bis ins Ziel nicht mehr ab. Silber ging an die Sportschule Poelchau Berlin. Bronze erkämpfte sich die Bismarckschule Hannover.

Nach 2010, 2011,2012 und 2014 holen THG-Schüler in der Sportart Rudern bereits zum 5. Mal in diesem Jahrzehnt den „goldenen Bären“, als Zeichen der erfolgreichsten Schule in einer Bootsklasse, nach Kettwig.

Mit Paul Rasch, Paul Martin, Jan Philips, Bennet Gerritzen und Steuermann Tim Garnjost hatte sich ein zweites Boot des Theodor-Heuss Gymnasiums als Landesmeister für dieses Bundesfinale der Schulen im Schüler-Doppelvierer qualifiziert. Obwohl Schlagmann Paul Rasch gesundheitlich angeschlagen war, kämpfte man sich von den 13 gemeldeten Schulen aus den verschiedenen Bundesländern bis ins Finale. Dort kam man allerdings über den 6. Platz nicht hinaus.

Dennoch war der Jubel bei den Aktiven, dem Trainer- und Betreuerstab sowie den Verantwortlichen vom Theodor-Heuss Gymnasium und der Kettwiger Rudergesellschaft riesengroß. Die enge Kooperation zwischen Verein und Schule trägt weitere erfolgreiche Früchte, welches der einzige Bundessieg in der Sportart Rudern für eine NRW-Schule bei der größten Schulsportveranstaltung Europas „Jugend trainiert für Olympia“ eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Aktuell findet zwischen den Sommer- und Herbstferien in den 7. Klassen des THG der Pflichtsport wieder am Bootshaus der Kettwiger Rudergesellschaft statt. Unter dem Motto: „Raus aus der Sporthalle, rein ins Ruderboot und raus aufs Wasser!“, bekommen die Schüler die Möglichkeit, in die Sportart Rudern zu schnuppern. Der Verein unterstützt die Aktion nach Kräften und hat die Möglichkeit Talente zu sichten und anschließend zu fördern, damit diese Erfolge auch in Zukunft fortgeführt werden können.


Die offizielle KRG-Homepage („http://www.kettwiger-rg.de“, externer Link)