• Startseite

Kategorie: Allgemein

Herr Wölbern

020303wl_2

am THG seit August 2010

Fach: Musik

Geboren 1967 in Gießen – Kindheit und Jugend in Marburg an der Lahn – Studium Schulmusik an der HfM Detmold – Assistant Teacher in Bristol, U.K.

Schulische Tätigkeiten: Anstellungen in Bristol (Assistant Teacher), Gladenbach, Gerolstein, Salzhemmendorf und Essen Borbeck

Künstlerische Schwerpunkte: Chorleitung/Gesang; Komposition/Filmmusik

Frau Yeni-Çam

Mit großer Freude habe ich die Stelle zum Schuljahr 11/12 als Lehrkraft am THG angenommen, nachdem ich bereits mein Referendariat hier absolviert habe und das nette Kollegium und die tolle Schülerschaft kennen lernen durfte.
Ich fühle mich mit meinen Fächern Erdkunde und Englisch an dieser bilingualen Schule wunderbar aufgehoben und freue mich auf die zukünftige Arbeit am THG.
Als gebürtige Duisburgerin hat es mich nie weit weg vom Ruhrgebiet gezogen, so dass ich auch mein Studium an der Universität in Essen absolvierte.
Da ich aber meine Fächer so liebe, blieb es und wird es nicht ausbleiben, dass ich immer wieder auf Reisen gehe um englischsprachige Länder, interessante Kulturen und Landschaften kennen zu lernen. Hierbei freue ich mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Frau Moldenhauer und den Teilnehmern am Comenius-Projekt.

Mareike Wohlgemuth

am THG seit: August 2010

Fächer: Englisch, Geschichte (bili)

Hi everyone 🙂

Obwohl alles noch ziemlich neu und zum Teil ganz schön verwirrend für mich ist, fühle ich mich am THG schon nach zwei Wochen sehr wohl.

Meine zwei Referendariatsjahre habe ich in einem richtigen Wohlfühl-Kollegium am Gymnasium an der Wolfskuhle verbracht – daher fiel mir der Abschied in diesem Sommer schon schwer.

Ich freue mich aber, dass ich schon nach zwei Wochen am THG sagen kann, dass ich mich sehr gut „eingelebt“ habe. Sowohl das Kollegium als auch die SchülerInnen haben dazu beigetragen, dass ich mir die nächsten Jahre hier sehr gut vorstellen kann und voller Elan in den „echten“ Schulalltag eintrete.

Marina Bekker

Frau Bekker

Fächer: Mathematik, Informatik

Seit August 2010 arbeite ich am THG und freue mich riesig darüber, hier gelandet zu sein.
Ich habe hier ein super tolles Kollegium, die Schülerschaft und ebenso die Elternschaft getroffen. Diese schaffen mir alle Voraussetzungen für ein kreatives und umfangreiches Lernen und Arbeiten, was auch die Entwicklung der Lernmotivation bei den Schülern fördert.
Ich glaube, dass Mathematik sehr viel für die Entwicklung des logischen Denkens beiträgt, und ohne Informatik ist unser Alltag heutzutage nicht mehr vorstellbar. Darum macht es mir auch sehr viel Spaß, kreative und interessante Aufgaben zu erarbeiten und diese dann im Unterricht anzuwenden.
Meine Hobbys sind Lesen (vor allem in letzter Zeit macht es mir sehr viel Spaß, meiner kleinen Tochter Kinderbücher vorzulesen), seit meiner Kindheit spiele ich Klavier und, wenn ich Zeit habe, so besuche ich gerne Theater und Konzerte. Ich treibe auch gerne Sport (ich mag tanzen, schwimmen oder Volleyball spielen).
Außerdem liebe ich Reisen und verbringe gerne die Zeit mit meiner Familie.

Frau Barner

Am THG seit Februar 2010

Fächer: Geschichte und Katholische Religionslehre

Ich freue mich riesig am THG gelandet zu sein!

Die Ankunft war sehr angenehm, da mich die SchülerInnen und die KollegInnen sehr herzlich in ihrer Mitte aufgenommen haben. Es ist toll, wenn man sich willkommen fühlen kann.

Das lässt mich auch weiterhin auf die nächsten Jahre mit viel Optimismus und Vertrauen blicken. Freue mich auf viele schöne Erlebnisse, gute Gespräche und was da sonst noch kommen mag.

Wir

Die Identität einer Schule wird durch vier Elemente bestimmt. Die Schüler mit ihren Eltern, die Lehrer, das Gebäude und die Tradition einer Schule.

Da sind zunächst die Schüler und ihre Eltern. Diese wechseln am schnellsten. Ein Schüler verbringt in der Regel 8 Jahre auf unserer Schule. Manche Eltern, deren Kinder vom Alter her weiter auseinander liegen, haben uns auch schon bis zu eineinhalb Jahrzehnten begleitet.

Die Lehrer sind unter Umständen weit über 30 Jahre bei uns.

Das Gebäude ist noch länger dasselbe, der ältere Teil des Gebäudes reicht bis in den Anfang der 70ger Jahre. Schließlich die Geschichte der Schule. Sie geht bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurück.

Wählen Sie bitte aus, was Sie interessiert.

Aktuelle Mitteilung

In bestimmten Situationen werden auf dieser Seite aktuelle Mitteilungen veröffentlicht.