• Startseite

Kategorie: Allgemein

Herr Weber

Am THG seit September 2018
Fächer: Geschichte, Sozialwissenschaften

Geboren wurde ich in Werl. Nach dem Abitur hat es mich jedoch nach Wuppertal gezogen, wo ich nun seit 11 Jahren meinen Lebensmittelpunkt habe. In Wuppertal studierte ich Geschichte und Sozialwissenschaften und beendete anschließend das Referendariat.

Nach einem Jahr Vertretungsunterricht bin ich seit August 2018 am Theodor-Heuss-Gymnasium. Hier wurde ich sehr offen und herzlich aufgenommen und freue mich sehr auf die Zusammenarbeit im Kollegium, mit den Mitarbeiter_Innen der Schule, mit den Schülerinnen und Schülern und natürlich mit den Eltern.

Abseits der Schule verbringe ich gerne Zeit an der frischen Luft, aber auch hinter Büchern oder erkunde die immer weitläufiger werdenden Trassen-Radwege im Bergischen und dem Ruhrgebiet.

Nachhaltigkeits-AG erhält 2154 Euro Förderung

Seit dem Sommer 2016 wird das Thema Nachhaltigkeit am Theodor-Heuss-Gymnasium (THG) groß geschrieben.

von Markus Tillmann, Lokalkompass

Neben einer AG (ab Klasse 7), die sich theoretisch und praktisch mit verschiedensten Themen vor allem aus dem Bereich Konsum beschäftigt, wurde im vergangenen Jahr ein Projektkurs in der Oberstufe angeboten, in dem Schüler in Kooperation mit verschiedenen Firmen das Thema Strom und Heizung vor dem Hintergrund der erneuerbaren Energien erarbeitet haben. Hierzu haben sie Workshops zu erneuerbaren Energien belegt, waren im Tagebau Garzweiler und haben als kleine Unternehmen in Vierergruppen nachhaltige Produkte hergestellt. Als Team aus zwei Ingenieuren und zwei Marketing-Experten entstanden so solargesteuerte Handyladegeräte mit integriertem Taschenmesser, Feuerzeug oder Handkurbel sowie ein Ergometer, das zum Aufladen der Handys umfunktioniert wurde.
Die Noten dieses Projektkurses konnten die Schüler mit ihn die Abiturnote einfließen lassen.
Außerdem finden am THG regelmäßig Workshops rund um das Thema statt. So war die Firma Henkel für einen Nachhaltigkeits-Tag am THG und auch im Dezember wird es wieder für die Jahrgangsstufe sieben einen Workshop zum „virtuellen Wasserverbrauch“ geben. Darüber hinaus bilden sich die Lehrer regelmäßig fort, und viele verschiedene Fachschaften integrieren Exkursionen und Unterrichtsinhalte zum Thema nachhaltigem Handeln in ihrem Unterricht.
Die AG beschäftigt sich aktuell mit dem Thema Plastik und unternimmt zurzeit Selbstversuche zum Thema Plastikkonsum und -vermeidung. Seit diesem Jahr gibt es auch die „Umweltpolizei“ am THG: In jeder fünften Klasse übernimmt nun immer ein Team von Schülern die Aufgabe, auf richtiges Heizen, Strom- und Papierverbrauch zu achten.


Seit 2016 nimmt das THG auch an der Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ teil und wurde dafür jetzt ausgezeichnet: Ute Zeise, Klimamanagerin vom Umweltamt der Stadt Essen, überreichte eine Urkunde sowie 2.154 Euro für die Auswertung der Heizdaten, der „Nachhaltigkeits-AG“, die Einrichtung des Projektkurses „Strom“ inklusive Entwicklung eigener Produkte zum Themenfeld erneuerbare Energien sowie die feste Verankerung dieser Themen im Schulalltag.

2.154 Euro und eine Urkunde

„Das Geld können wir sehr gut gebrauchen, um unser Engagement für Nachhaltigkeit weiter voranzutreiben“, freute sich AG-Leiterin Isabel Edeler. „Wir befassen uns zunächst theoretisch mit einem Thema und setzen es dann in die Praxis um, so wie beispielsweise mit der Bepflanzung und Pflege von Hochbeeten auf unserem Schulhof mit Kräutern.“

https://www.lokalkompass.de/essen-kettwig/leute/engagement-fuer-nachhaltigkeit-ag-des-kettwiger-theodor-heuss-gymnasiums-ausgezeichnet-d992088.html

Katharina Wittrock

Fächer: Mathe, Sport und Pädagogik

Aufgewachsen in Lippstadt, zog es mich nach meinem Abitur ins Ruhrgebiet nach Essen, wo ich die Fächer Mathematik, Pädagogik und Sport auf Lehramt studierte sowie mit einem Diplom in Erziehungswissenschaft abschloss. Nach einem nicht ganz dreijährigen Stopp in der Sozialpsychologie an der Uni Essen als wissenschaftliche Mitarbeiterin und dem Absolvieren meines Referendariats in Oberhausen starte ich nun am THG.

Durch mein Auslandssemester in Dublin erklärt sich mein Faible für das wunderschöne Irland. Sonst gehört vor allem die Musik zu meinen liebsten Nebenbeschäftigungen (neben dem Lösen von Gleichungen ). Als Sportlehrerin treibe ich natürlich auch selbst Sport. Ich schwimme gern und betreibe allerlei Sportspiele, vor allem aber der Fußball hat es mir angetan.

Umgeben von aufgeschlossenen und humorvollen Menschen, arbeite ich mit großer Freude und da habe ich, so mein erster Eindruck, am THG nun scheinbar großes Glück! Ich freue mich und bin gespannt auf eine neue schöne, aufregende und interessante gemeinsame Zeit!

40 Jahre Abitur Jahrgang 1978

Zur Feier unseres 40jährigen Abiturs oder zur Feier unseres Wiedersehens (wer nur eine kürzere Zeit dabei war ist natürlich auch herzlich willkommen!) möchte ich Euch alle zu einem Treffen einladen.

Das Datum ist: Samstag, 6. Oktober 2018,  Beginn 17.00 Uhr, Ende offen

Ort: Gaststätte „Arne im Deutschen Haus“ Corneliusstr. 55, Kettwig

Die erste Umfrage hat ergeben, dass viele interessiert sind und dass dieses Datum bevorzugt wird. Also habe ich das jetzt fest gebucht. (20-30 Personen – ich erhöhe gerne, wenn Ihr massenhaft zusagt!)

Der Wirt möchte natürlich wissen, wie viele  kommen. Bitte meldet Euch bei mir an, spätestens bis ca. zwei Wochen vorher. Notfalls auch noch spontaner…

Vielen Dank für nette Antworten, die ich von einigen schon bekommen habe! Das macht Spaß und ist die kleine Belohnung während der Vorbereitung 🙂

Adressensuche: Einige Mails sind zurückgekommen und andere Adressen hatte ich erst gar nicht. Ich werde nach und nach versuchen, alle wiederzufinden. Wer mir dabei helfen will oder noch Kontakte hat, kann sich gerne melden. Wenn Ihr die Mail weiterleitet, schreibt mir auch die Adressen. Dann suche ich nicht unnötig.

Ich freue mich schon und bin gespannt!

Herzliche Grüße an alle nah und fern

Irene

Herzliche Willkommen

Das THG freut sich über 122 neue Schülerinnen und Schüler und heißt sie HERZLICH WILLKOMMEN.

Kettwichte-Premiere

Die Kettwichte – Kabarett- Premiere des 43. Programms

Fr.07.09.2018 ,  19:30 Uhr Alter Bahnhof Kettwig

Die Kettwichte Weihnachtsspezial des 43. Programms

Sa 08.12.2018 19:30 Uhr Alter Bahnhof Kettwig

Die Kettwichte sind das Schülerkabarett des Theodor-Heuss-Gymnasiums (THG) in Essen-Kettwig mit SchülerInnen der Jahrgangsstufe 11 und 12. Seit 1965 sind keine politischen und gesellschaftlichen Themen vor ihnen sicher.
Der europäische Wirtschaftsraum, unendliche Schulden. Wir schreiben das Jahr 2018. Dies sind die Krisen des Raumschiffs Endlosmerkel, das mit seiner 82 Millionen Bundesbürger starken Wirtschaftsmacht 13 Jahre lang unterwegs ist, um neue Wirtschaftsräume zu zerstören, neue Binnenmärkte und neue Zivilisationen.

Erleben Sie live, wie das Raumschiff Endlosmerkel bei der Premiere der Kettwichte im Alten Bahnhof landet.

Eintritt 15€/10€ Schüler, Studenten, Azubis

Kartenbestellung und Vorverkauf :

THG, Kettwig, Hauptstraße 148, Herr Reindl

Buch Decker, Kettwig, Hauptstraße 92, Tel.: 02054-935077

Alter Bahnhof, Kettwig, Ruhrtalstr. 345, Tel: 02054-939339

Internet: www.bahnhof-kettwig.de

Spendenverdopplung am 30.08.2018 ab 14.00 Uhr

Einmalige Chance 

Wir sind dabei! Mit unserem Projekt „Bänke für den Sitzkreis in den 5. Klassen“ kann das THG von der Spenden-Verdopplungsaktion der Sparkasse Essen und der ifm-Unternehmensgruppe profitieren. Um die Schulbildung zu unterstützen, wurde ein Betrag von 20.000 Euro zur Verfügung gestellt (der Kettwig Kurier berichtete in der Samstag-Ausgabe). Die Aktion startet zum Schulanfang am 30. August um 14.00 Uhr bis 23.59 Uhr auf der Spendenplattform www.gut-fuer-essen.de. Geben Sie in das Suchfeld „THG“ ein. Jede Einzelspende bis zu einem Betrag von max. 100 Euro wird verdoppelt und in voller Höhe überwiesen. Allerdings gilt: Wer zuerst kommt, malt zuerst; die Gelder werden ausgeschüttet, bis das Budget aufgebraucht ist. Eine Projektbeschreibung finden Sie auf der Spendenplattform und auf unserer Fördervereins-Seite hier auf der Homepage.

Natürlich bleibt das Projekt auf der Spendenplattform gut-fuer-essen.de weiterhin eingestellt und Sie, Freunde und Bekannte können auch nach der Aktion bis zur Erreichung des Projektziels dafür spenden.

Schon jetzt vielen Dank, wenn Sie sich an der Aktion beteiligen und die neuen 5. Klassen beim Übergang von der Grundschule aufs THG unterstützen.

Hier geht es direkt zum Projekt des THG:    https://www.gut-fuer-essen.de/projects/62774

Nachtrag (02.09.2018):

Um weiteren Spendern die Teilnahme zu ermöglichen, haben wir das Projekt um den Bedarf für einen weiteren Klassenraum erweitert. Auch hierfür sind Spenden zurzeit „noch“ im Rahmen der Verdopplungs-Aktion möglich! 

 

Erfahrungsbericht Bilingual

Liebe Miss Nierhaus,

gerne würde ich auch meinen Teil zur Verbreitung des Bi-Zweigs beitragen!

Mein Name ist I. C. und ich habe nach 9 Jahren Extra-Englischunterricht mein bilinguales Abitur 2012 absolviert.

Ich empfand es nie als eine große Belastung, auch in anderen Fächern auf Englisch unterrichtet zu werden, sondern freute mich eher über mein dadurch automatisch variationsreicheres Vokabular.

Als ich in der 11. Klasse für ein halbes Jahr in die USA an eine High School ging, hatte ich dank eben dieses Wortschatzes kaum Probleme, mich in den Alltag einzufinden und ohne größere Schwierigkeiten mein Leben, inklusive Schultests und Kinobesuche, komplett in dieser anderen Sprache zu führen.

Heute studiere ich an der internationalen Hochschule Rhein-Waal Information and Communication Design (komplett auf Englisch) und habe Kommilitonen und Freunde aus aller Welt gefunden. Egal ob wir aus Europa, Afrika oder Asien kommen, wir verstehen uns, da wir trotzdem alle dieselbe Sprache sprechen.

Das kommende Semester werde ich in einer internationalen Werbeagentur in Südspanien verbringen. Arbeitssprache: Englisch.

Für jeden, der sich auch nur das geringste bisschen danach sehnt, mit Menschen aus anderen Teilen des Planeten in Kontakt treten zu können, empfehle ich das bilinguale Angebot zu nutzen und so viel Englisch wie denn eben möglich zu lernen.

(Außerdem sind deutsche Synchronstimmen nicht wirklich gut und alle Filme und Serien aus den USA sind viel lustiger im Original!!)

Viele Grüße,

Ihre ‚Her Majesty‘ I.

(2015)