• Startseite
  • Regionaltreffen Essen: Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Regionaltreffen Essen: Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Am 12.11.2019 besuchten wir (vier Schülerinnen aus der Jahrgangsstufe 10, begleitet von Frau Demel) das Regionaltreffen Essen zum Thema Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage. Zuerst wurden wir vom Bürgermeister der Stadt Essen, Rudolf Jelinek, begrüßt, der ein paar einleitende Worte über den folgenden Tag an uns richtete. Anschließend hielt Dr. Alexander Häusler (wissenschaftlicher Mitarbeiter des Forschungsschwerpunktes Rechtsextremismus/ Neonazismus der Hochschule Düsseldorf einen Vortrag über den ansteigenden Rechtsextremismus und Rechtsruck in Deutschland.

Danach repräsentierten wir unsere Schule auf dem „Markt der Möglichkeiten“, wo wir anderen Interessierten über vergangene Projekte des ECC-Kurses, welche mit dem Thema „Schule gegen Rassismus – Schule für Courage“ zu tun hatten, berichteten. Unter anderem teilten wir unsere Erfahrungen über den Zwolle-Austausch zum Thema „Respekt“, die Zusammenarbeit mit der Commenius-Schule und die gemeinsame Teilnahme am „Fair rappt Projekt“ mit.

Nach der Pause besuchten wir einen von sechs angebotenen Workshops zum Thema Antisemitismus. In dem von drei Studierenden geleiteten Workshop sprachen wir über den Umgang mit Antisemitismus, dessen Definition, Fallbeispiele und wie wir an unserer Schule Antisemitismus vermeiden können. Gleichzeitig nahm Frau Demel am Workshop „Endlich Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage, und jetzt?“ teil. Der Workshop bot den Lehrerinnen und Lehrern die Möglichkeit, Projekte und Ideen gemeinsam zu besprechen.

Am Ende fanden ein erneutes Zusammentreffen aller Beteiligten sowie ein kurzer Austausch über die verschiedenen Workshops statt.

Rückblickend war es ein sehr informativer und interessanter Tag.

Charlotte Klimbert & Eline Meijer (10)