Schlagwort: Schüler

Beratungslehrerteam

 

Liebe Schüler, liebe Eltern, liebe Kollegen,

wir wollen uns Ihnen und euch als Beratungslehrerteam am THG vorstellen.

Wir sind Eva Gentzsch, Andrea König, María Luisa Román Tena und Birgit Wedde-Prates.

Worin sehen wir unsere Aufgabe? à Warum Beratung?

Nicht immer läuft alles glatt:

  • Ich möchte mich in der Schule verbessern und bekomme es nicht hin.
  • Meine Noten sind schlechter geworden und ich weiß nicht warum.
  • Ich kann nicht laut und deutlich meine Meinung sagen.
  • In meiner Klasse kommt es oft zu Konflikten, die nicht gut gelöst werden.
  • Ich fühle mich oft alleine.
  • Ich habe Angst vor …
  • Zu Hause ist es schwierig.
  • Ich komme mit meinen LehrerInnen nicht klar.
  • Ich …
  • Die Noten meines Kindes sind schlechter geworden und ich weiß nicht warum.
  • Mein Kind hält sich an keine Regeln mehr und „bricht“ völlig aus.
  • Mein Kind …………

Viele Angelegenheiten lassen sich mit Mitschülern, dem Klassenlehrer, den Vertrauenslehrern oder den Eltern lösen. Doch wenn es nicht weitergeht, kann das Beratungsteam helfen und neue Wege aufzeigen.

Manches lässt sich sofort klären, manche Dinge brauchen Zeit.

Der Einstieg in die Beratung besteht in der Regel darin, sich gemeinsam in Ruhe ein Bild über die Lage zu verschaffen. Danach legen wir gemeinsam fest, mit welchen Schritten und Methoden gute Lösungen erreicht werden können (z.B. auch durch Kontaktvermittlung mit außerschulischen Beratungsstellen).

Zu erreichen sind wir:

  • über das Lehrerzimmer, um einen Termin zu vereinbaren.
  • über das Sekretariat. Wenn Sie Ihre Nummer hinterlassen, rufen wir zeitnah zurück.
  • über e-mail à thg-beratung@gmx.de.

 

Alle Gespräche, die wir führen, werden vertraulich behandelt. Das bedeutet, niemand wird gegen deinen / Ihren Willen etwas über den Inhalt des Gespräches erfahren!

Streitschlichter am THG

Wenn zwei sich streiten, helfen Dritte. Wie die Luft zum Atmen gehören heutzutage Konflikte ins alltägliche Schulleben. Sie zerren an den Nerven und können Angst verbreiten.

Das SSP (Streitschlichterprogramm) ist ein Modell konstruktiver Konfliktbearbeitung nach den Methoden der Mediation. Streitschlichtung ist keine Gerichtsverhandlung, sondern ein freiwilliges Gespräch nach Regeln, in dem eine einvernehmliche Konfliktlösung mit Hilfe neutraler Personen, die von beiden Parteien akzeptiert werden, gefunden werden soll. Das Ziel ist es, Streitpunkte zu erkennen, am Konflikt ohne Autoritäten zu arbeiten, eigene Standpunkte zu erläutern, Kompromisse zu finden und ohne Sieg und Niederlage eine Problemlage zu lösen. Denn bei der Streitschlichtung und in Konfliktsituationen sollen keine Schuldigen gefunden werden, sondern Lösungen, die von den Konfliktparteien unterzeichnet und umgesetzt werden.

Dieses Schlichtungsangebot besteht am THG für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 – 7. Streitende können sich in einem hierfür eingerichteten Schlichtungsraum bei dem Schlichtungsteam melden oder werden von einer Lehrperson aufgefordert, dieses Angebot zu nutzen. Damit dient das SSP in den Eingangsklassen dem Abbau von Aggressionen und dem konstruktiven Umgang mit Konflikten. Es hilft außerdem, die noch gängige Strafpraxis abzubauen und stärkt vor allem die Eigenverantwortlichkeit.

Für das Streitschlichterprogramm werden in jedem Schuljahr Schüler/-innen der Jahrgangsstufe 9 vom SSP-Lehrerteam Frau Drechsel und Herrn Sturm zu Schlichtern ausgebildet, um dann in der Jahrgangsstufe 10 als Schlichter und gleichzeitig auch als Klassenpaten der neuen Sextaner eingesetzt werden zu können. Während dieser Ausbildung erwerben die Schülerinnen und Schüler eine Vielzahl sozialer Fähigkeiten, die sie für Studium und Beruf zusätzlich qualifizieren.

Die Erfahrung, dass Schülerinnen und Schüler im Grunde über gute Fertigkeiten verfügen, Streit zu klären und somit selbst zu weniger Aggressivität und Gewaltanwendung in der Schule und auf dem Schulhof beitragen können, veranlasst das THG, das Programm dauerhaft durchzuführen.

Insgesamt verbessert das Streitschlichterprogramm das Schulklima und trägt zu einem verständnisvolleren und verantwortlicheren Umgang der Schüler/-innen untereinander bei.

Mensaordnung

In unserer Mensa wollen in kurzer Zeit viele Schüler essen. Damit das klappt, müssen wir alle einige Regeln beachten.

Deshalb …

halte ich mich an die Essensschicht meiner Klasse.
stelle ich mich hinten an die Schlange an und lasse niemanden vor.
mache ich keinen Unsinn und behandele alle mit Respekt.

Wir alle möchten an einem sauberen Platz essen.

Deshalb …

räume ich mein Tablett weg.
werfe ich meinen Müll und Plastikschalen in die Mülleimer.
wische ich den Tisch ab, wenn ich etwas verkleckert habe.

Wir möchten in der Mensa eine vernünftige, angenehme Atmosphäre.

Deshalb …

stelle ich meine Tonne möglichst nicht in den Weg.
mache ich nach dem Essen meinen Platz frei, sobald er von anderen benötigt wird, die essen wollen.
schreie ich nicht herum, sondern unterhalte ich mich in normaler Lautstärke.

Das Mensa-Team
(Schüler – Lehrer – Eltern)


Für E-Mails zum Thema Ganztag verwenden Sie bitte die folgende Adresse: Ganztag@foerdern-thg.de