• Startseite
  • THG-Ruderer im Bundesfinale in Berlin

THG-Ruderer im Bundesfinale in Berlin

Landesmeisterschaften der Schulen im Rudern – Qualifikation für „Jugend trainiert für Olympia“

Die sehr erfolgreiche Kooperation zwischen dem Theodor-Heuss Gymnasium und der Kettwiger Rudergesellschaft trug bei den Landesmeisterschaften der Schulen am vergangenen Mittwoch auf dem Baldeneysee erneut Früchte. Mit zweimal Gold und einmal Silber ist die Schülerruderriege des THG hinter dem Bessel Gymnasium Minden die mit Abstand erfolgreichste Schule im Rudern in NRW.

Dass sich die Schülerruderriege um den Nachwuchs keine Sorgen machen muss, stellten Arisa Divivier, Julia Stoeber, Minou Zieler, Lotte Martin und Steuerfrau Lilli Fischer eindrucksvoll unter Beweis. Mit mehreren Bootslängen Vorsprung gewann die THG-Mädels vor dem Bessel Gymnasium Minden und dem Gymnasium Essen-Werden.

Zu Beginn des Finaltages auf dem Essener Baldeneysee gab es für Till Hoffmann, Paul Martin, Ben Klein, Jan Philips und Steuerfrau Charlotte Bach im GIG-Doppelvierer Silber. Wollte man also die Fahrkarte nach Berlin lösen, mussten sie den Rennvierer am Nachmittag unbedingt gewinnen. Es wurde das erwartete Herzschlagfinale. Von Beginn an setzte sich der THG-Vierer an die Spitze des Feldes. Das Heinrich-Heine-Gymnasium aus Dortmund und das Bessel Gymnasium Minden blieben aber dran und ließen das Boot um Schlagmann Jan Philips nie weiter als 3 Meter enteilen. Am Ende überquerten die Kettwiger mit einem Vorsprung von 59 Hundertsteln als erstes Boot die Ziellinie und qualifizierten sich damit für das Bundesfinale.



Damit stellt das THG zwei von möglichen sieben Bootsklassen der NRW-Flotte in Berlin und wird versuchen die Landesfarben erfolgreich zu vertreten.

Kevin Petersen als Sportlehrer und Leiter der Schülerruderriege zeigte sich von den Ergebnissen tief beeindruckt und zollte den Leistungen seinen Respekt.

Im Rahmen des allgemeinen Schulsports werden alle 7. Klassen nach den Sommerferien wieder fünf Wochen lang donnerstags bei der KRG zu Gast sein, Sie bekommen und die Möglichkeit, in den Rudersport hineinzuschnuppern und am Ende die THG Schulmeisterschaft auszurudern. Vielleicht finden sich ja da schon weitere Talente von morgen.

Die offizielle KRG-Homepage („http://www.kettwiger-rg.de“, externer Link)


THG-Ruderinnen holen Gold in Berlin

Bundesfinale der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin am 25./26.09.2018!

Gold für den Schülerinnen GiG-Doppelvierer vom Theodor-Heuss-Gymnasium! THG Schüler-Doppelvierer erreicht ebenfalls das Finale und landet auf 6.Platz!

Der Schülerinnen GiG-Doppelvierer des Theodor-Heuss Gymnasiums in Essen-Kettwig, mit den Ruderinnen Lena Siekerkotte, Paula Burbott, Emma Achenbach, Jette Hufnagel und Steuermann Santiago Fadda hat beim Bundesfinale der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin die Goldmedaille gewonnen. Die Mädels von KRG Trainerin Laura Rottmann machten es allerdings auf der Olympia-Regattastrecke von 1936 in Grünau spannend. Nach verpatztem Start lagen sie im Finale zunächst mit eine knappen Bootslänge zurück. Über zahlreiche Zwischenspurts übernahmen sie 250 Meter vor dem Ziel erst die Führung, gaben diese aber bis ins Ziel nicht mehr ab. Silber ging an die Sportschule Poelchau Berlin. Bronze erkämpfte sich die Bismarckschule Hannover.

Nach 2010, 2011,2012 und 2014 holen THG-Schüler in der Sportart Rudern bereits zum 5. Mal in diesem Jahrzehnt den „goldenen Bären“, als Zeichen der erfolgreichsten Schule in einer Bootsklasse, nach Kettwig.

Mit Paul Rasch, Paul Martin, Jan Philips, Bennet Gerritzen und Steuermann Tim Garnjost hatte sich ein zweites Boot des Theodor-Heuss Gymnasiums als Landesmeister für dieses Bundesfinale der Schulen im Schüler-Doppelvierer qualifiziert. Obwohl Schlagmann Paul Rasch gesundheitlich angeschlagen war, kämpfte man sich von den 13 gemeldeten Schulen aus den verschiedenen Bundesländern bis ins Finale. Dort kam man allerdings über den 6. Platz nicht hinaus.

Dennoch war der Jubel bei den Aktiven, dem Trainer- und Betreuerstab sowie den Verantwortlichen vom Theodor-Heuss Gymnasium und der Kettwiger Rudergesellschaft riesengroß. Die enge Kooperation zwischen Verein und Schule trägt weitere erfolgreiche Früchte, welches der einzige Bundessieg in der Sportart Rudern für eine NRW-Schule bei der größten Schulsportveranstaltung Europas „Jugend trainiert für Olympia“ eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Aktuell findet zwischen den Sommer- und Herbstferien in den 7. Klassen des THG der Pflichtsport wieder am Bootshaus der Kettwiger Rudergesellschaft statt. Unter dem Motto: „Raus aus der Sporthalle, rein ins Ruderboot und raus aufs Wasser!“, bekommen die Schüler die Möglichkeit, in die Sportart Rudern zu schnuppern. Der Verein unterstützt die Aktion nach Kräften und hat die Möglichkeit Talente zu sichten und anschließend zu fördern, damit diese Erfolge auch in Zukunft fortgeführt werden können.


Die offizielle KRG-Homepage („http://www.kettwiger-rg.de“, externer Link)