• Startseite
  • Zauberflöte verzaubert THG-Orchester

Zauberflöte verzaubert THG-Orchester

Ein ganz besonderes Geschenk hatte sich der Bauverein Kettwig für das Orchester des Theodor-Heuss-Gymnasiums ausgedacht. War es schon eine Ehre gewesen, die 100-Jahrfeier der Wohnungsbau-Genossenschaft im Alten Bahnhof musikalisch gestalten zu dürfen, so wurden die jungen THG-ler auch noch durch einen besonderen musikalischen Genuss belohnt. Franziska Dannheim, am Klavier perfekt begleitet von Jeong-Min Kim, ermöglichte es den Nachwuchskünstlern der Schule, „die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart hautnah zu erleben.

In einer künstlerisch hochkarätigen, unterhaltsamen und zugleich lehrreichen Stunde verzauberte die rennomierte Sängerin ihr ausgewähltes Publikum. Die berühmte BildnisArie des Pamino, das bekannte Duett von „Papageno! Papagena!“ oder die Zornes-Arie der Königin der Nacht – alles trug die von ihrer „Oper légère“ bekannte Künstlerin mitreißend vor. Das Ganze ergänzt durch humoristische und informative Moderationen.

Ein unvergesslicher Höhepunkt des Abends im Theaterraum 206 bildete das Duett, das Frau Dannheim gemeinsam mit einer Schülerin des Orchesters zum besten gab. Als glücklichen Zufall hatte sich herausgestellt, dass eine der ersten Geigerinnen des Orchesters zurzeit als „Knaben“ in der Zauberflöte des Aalto-Theaters selbst auf der Bühne steht. Da ließen es sich die beiden nicht nehmen, eine Nummer gemeinsam zu präsentieren – ein ungemein ergreifendes Erlebnis.

Herzlichen Dank für Frau Dannheim, Frau Jeong-Min Kim und den Kettwiger Bauverein für ein Erlebnis, das in die Zukunft der jungen THG-Musiker hineinwirken wird.

Foto: Hajo Müller